Close

5. September 2017

Podiumsdiskussion bei den Milchviehbäuer*innen in Schinne

Bei der Podiumsdiskusion in Schinne sprachen Frank Lenz und Theo Aue vertreten für viele andere Milchviehbäuer*innen und stellten klar: so kann es nicht weiter gehen! Und das sehen wir von Bündnis 90/Die Grünen genauso. Daher fordern wir:

Beendigung der Exportorientierung und Anpassung der Milchmengen an die europäische Nachfrage

Da eine kurzfristiges Marktgleichgewicht nicht reicht, muss parallel ein Marktinstrument auf EU-Ebene installiert werden, um die Produktionsmengen an die europäische Nachfrage anzupassen – bei gleichzeitig auskömmlichen Erzeuger*innen-Preisen. Wir müssen weg von der Exportorientierung außerhalb der EU. Milch für die Welt geht nicht nur zu Lasten des Preises, sondern auch von Umwelt und Tierwohl. Eine Exportorientierung wie von Agrar- und Ernährungsindustrie als bestimmender Kern einer Ansatzstrategie gewollt ist, ist zerstörerisch. Davon muss Abstand genommen werden.

Bessere Vertragsgestaltung und mehr Mitsprache für die Milcherzeuger*innen

Bei Milchmenge, Milchqualität und beim Milchpreis sollten die Milcherzeuger*innen mehr Mitsprache- und Mitgestaltungsmöglichkeiten haben.

Wir fordern faire Preise für Milch. Darum grün.