David Elsholz: Appell an den Landkreis und seine Gemeinden zur Müllvermeidung und zum Erreichen von Klimazielen

Appell unseres Stadtrats David Elsholz

Sehr geehrter Herr Landrat Patrick Puhlmann,
Sehr geehrter Herr Bürgermeister Nico Schulz,
Sehr geehrte Stadträtinnen und Stadträte,

wir haben jetzt eine Woche landkreisweiten Frühjahrsputz hinter uns und ich bin so vielen
Menschen dankbar, dass sie daran teilgenommen haben. Wir sind losgezogen und haben unseren
Lebensraum von Müll befreit – doch was bleibt danach?

Wollen wir, dass es nur Aktionen bleiben oder wollen wir etwas verändern? Wollen wir dieses
achtlos weggeworfene Bonbonpapier einfach hinnehmen, so als sei es schon nicht so schlimm?
Es ist eine Haltungsfrage, wenn ich meinen Müll in unsere Natur werfe, es ist eine Egal-Mentalität,
wenn ich meine Essensresteverpackung einfach aus dem Fenster werfe, während der Autofahrt.
Meine Haltung ist das nicht und unsere Haltung sollte dies auch nicht sein. Wir müssen aufstehen
gegen eine solche Einstellung und wir sollten an jene appellieren, denen ihre Umwelt egal scheint
und die sie immer weiter vermüllen!

Wir erleben dieser Tage, dass immer mehr Menschen gegen Umweltzerstörungen aufstehen. Auch
in den Gremien wird bereits über Nachhaltigkeit gesprochen. Darüber, wie wir in unseren
Kommunen im Einklang mit der Natur leben und wirtschaften können. Der Landkreis Stendal hat
jetzt sogar einen Klimaschutzmanager. Lassen Sie uns diese Chance nutzen, jetzt für mehr
Umweltschutz und Klimaschutz zu kämpfen!
Lassen Sie uns Vorbild sein für diejenigen, die sich mit nachhaltigen Ideen und Müllvermeidung
schwer tun. Es geht uns Alle an.

Ich hatte das große Glück, mit der Grundschule Flessau zusammen Müll sammeln zu gehen und war
erstaunt, wie viele Gedanken sich unsere Kinder über unsere Welt machen. Unsere Kinder wissen
teilweise besser Bescheid über die Umweltverschmutzung als manch ein Erwachsener. Es gibt
Kinder, die machen sich Sorgen darüber, was passiert, wenn keine Bäume mehr wachsen würden:
„Können wir dann noch atmen?“, so ihre besorgte Frage.

Und wenn wir weiter so machen, wird es so kommen.Darum lassen Sie uns gemeinsam ein Zeichen setzen – der Landkreis mit seinen Gemeinden. Ein
Zeichen für mehr Klimaschutz, führ mehr Nachhaltigkeit und für mehr Müllvermeidung!
Wir als gewählte Vertreter der Bürgerinnen und Bürger in unseren Dörfern und Städten können
Vorbilder sein und zu diesen Zielen aufrufen. Gemeinsam mit den Menschen können wir etwas
verändern. Lassen Sie uns gemeinsam Ideen und Lösungen finden, damit es nicht bei
Lippenbekenntnissen bleibt.

David Elsholz
Stadtrat Hansestadt Osterburg
BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN

Neuste Artikel

gray concrete road between green trees under gray clouds

Pressemitteilung: David Elsholz zur Demo der A14 Befürworter

aerial photo of road

Pressemitteilung: Susanne Bohlander zum Pro A 14 LKW-Konvoi durch Dequede und Losse

Grüne Akteure auf allen Ebenen fordern eine rasche Lösung für Brüchau!

Ähnliche Artikel