Landtagswahl: Unsere Direktkandidat*innen für die Altmark

Am 27.03.2021 haben wir unsere Kandidaten für den Land- und Bundestag gewählt. Aufgestellt wurde ein starkes Team, mit dem wir in jedem Wahlkreis vertreten sind.
Unter umfangreichen hygienischen Vorsichtsmaßnahmen haben wir folgende Kandidatinnen und Kandidaten gewählt:

Zoltán Schäfer, Wahlkreis 1 – Salzwedel (Landtagswahl)
Beetzendorf, Dähre, Flecken Apenburg-Winterfeld, Flecken Diesdorf, Hansestadt Salzwedel, Jübar, Kuhfelde, Rohrberg, Stadt Arendsee (Altmark), Wallstawe

Für den Wahlkreis 1 haben wir Zoltán Schäfer aus Kaulitz gewählt. Der 20-jährige selbstständige Handwerker und Solarteur beschreibt die Schwerpunkte seiner Kandidatur wie folgt:

Ich möchte mich mit meiner Kandidatur grundsätzlich auf die Aufgabe der Politik besinnen, die vorrangig darin besteht, die Interessen der Bevölkerung zu vertreten, nicht die der großen Lobbys.
Ich setze mich dafür ein, neben allgegenwärtigen (Industrie-)Normen auch wieder Grundwerte gesellschaftsfähig zu machen, um als Bevölkerung wieder zusammen zu rücken.
Wenn wir uns über unsere Werte einig werden, werden wir uns auch über unsere Ziele einig. Das ist meine Vision.
Ich möchte im Interesse der Gesellschaft alles daran setzen, unsere Lebensgrundlagen zu erhalten und die positiven Wirkungen der dringend notwendigen sozial-ökologischen Transformation zu kommunizieren und diese umsetzen.”

Instagram: https://www.instagram.com/zoltanfuerklimagerechtigkeit/

Mirko Wolff, Wahlkreis 2Gardelegen-Klötze (Landtagswahl)
Hansestadt Gardelegen, Stadt Kalbe (Milde), Stadt Klötze sowie Stadt Oebisfelde-Weferlingen

Mirko Wolff aus Kalbe (Milde), der ebenfalls Kreisvorsitzender des Bündnisgrünen Kreisverbands Altmark ist und auch auf der Landesliste auf Platz 10 vertreten ist, wurde als Kandidat für den Wahlkreis 2 bestätig.

Seine Vorstellungen und Ideen für seinen Wahlkreis beschreibt er wie folgt:

Verlässlich für eine vertrauensvolle Politik, Gesellschaft & Wirtschaft in ländlichen Räumen. Denn nicht nur aktuell, sondern auch für künftige Generationen müssen gute ökonomische, ökologische und sozial-verträgliche Entfaltungsmöglichkeiten bestehen und gleichwertige Standards in der Daseinsvorsorge bereitgehalten werden.
Ich setzte mich u.a. dafür ein, Daseinsvorsorge und Infrastruktur in der Altmark zu erhalten und auszubauen. Viele gute Ideen und Lösungen sind bereits gedacht. Mit den richtigen Impulsen aus dem Landtagkönnen auch ländliche Räume wie die Altmark wieder Strahlkraft entwickeln und Perspektiven für alle schaffen. “

Instagram: https://www.instagram.com/wolff.mobil/
Twitter: https://twitter.com/MirWolff

Hella Ueberschaer, Wahlkreis 3 – Havelberg-Osterburg (Landtagswahl)
Aland, Altmärkische Höhe, Altmärkische Wische, Eichstedt (Altmark), Goldbeck, Hansestadt Havelberg, Hansestadt Osterburg (Altmark), Hansestadt

Seehausen (Altmark), Hansestadt Werben (Elbe), Hassei, Hohenberg-Krusemark, Iden, Kamern, Klietz, Rochau, Schollene, Schönhausen (Elbe), Stadt Arneburg, Stadt Sandau (Elbe), Wust-Fischbeck, Zehrental

Für den Wahlkreis Havelberg-Osterburg haben wir Hella Ueberschaer aus Ferchels aufgestellt.

Sie will sich im Wahlkampf für folgende Themen starkmachen:

Ich möchte mit den Bewohnern der Altmark neue Ideen entwickeln und umsetzen, um den auf uns zukommenden wirtschaftlichen Schwierigkeiten ein zwischenmenschlich klimafreundliches Leben auf dem Land entgegenzusetzen. Die Stärkung der demokratischen Rechte der BürgerInnen ist mir wichtig, z.B. durch das Schreiben von Einwendungen, um Bürgeranliegen zu schützen. Mein Einsatz gilt einem Umwelt- und Klimaschutz, der auf ökonomisch festen Füßen steht und sozial gerecht sein muss.“

Dorothea Frederking, Wahlkreis 4 – Stendal (Landtagswahl)
Hansestadt Stendal, Stadt Bismark (Altmark)

Die Landtagsabgeordnete Dorothea Frederking tritt erneut im Wahlkreis 4 an. Sie ist auch auf Platz 5 der Bündnisgrünen Landesliste vertreten und fasst ihre Schwerpunkte folgendermaßen zusammen.

Meine Schwerpunkte Energie und Landwirtschaft sind ganz entscheidende Klimathemen und bieten wirksame Stellschrauben, damit die Auswirkungen der Klimakatastrophe nicht noch schlimmer werden. Dabei ist mein Kompass, Klimaneutralität bis zum Jahr 2035 zu erreichen. Ich möchte auch weiterhin verlässliche Ansprechpartnerin in der Altmark bleiben und die Menschen bei konkreten Problemen wie der Giftschlammgrube Brüchau oder drohenden industriellen Tierhaltungsanlagen unterstützen.“

Website: https://dorothea-frederking.de/startseite/
Twitter: https://twitter.com/doro_frederking
Facebook: https://www.facebook.com/DorotheaFrederking
Instagram: https://www.instagram.com/dorothea.frederking/

Neuste Artikel

garbage bags on green grass field

David Elsholz: Appell an den Landkreis und seine Gemeinden zur Müllvermeidung und zum Erreichen von Klimazielen

white pig

Pressemitteilung: Botschaft für Schweineanlage in Wasmerslage

Bundestagswahl: Gregor Laukert – Unser Direktkandidat für die Altmark

Ähnliche Artikel