Listenaufstellung für Bundes- und Landtagswahl – Auch Altmarkgrüne sind vertreten

Am vergangen Freitag und Samstag wurden auf dem Listenparteitag in Halle die bündnisgrünen Listen für die kommenden Wahlen aufgestellt. Auch der Kreisverband Altmark konnte erfolgreiche Kandidat*innen in das Rennen schicken.

Wir freuen uns sehr über die Wahl von Dorothea Frederking auf Platz 5 der Landesliste (Landtagswahl) und Mirko Wolff auf Platz 10 (Landtagswahl).

Dorothea Frederking, Landtagsabgeordnete für BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und Listenplatz 5 für die Landtagswahl 2021, erklärt dazu:

„Meine Schwerpunkte Energie und Landwirtschaft sind ganz entscheidende Klimathemen und bieten wirksame Stellschrauben, damit die Auswirkungen der Klimakatastrophe nicht noch schlimmer werden. Dabei ist mein Kompass, Klimaneutralität bis zum Jahr 2035 zu erreichen. Ich möchte auch weiterhin Ansprechpartnerin in der Altmark bleiben und die Menschen bei konkreten Problemen wie der Giftschlammgrube Brüchau oder drohenden industriellen Tierhaltungsanlagen unterstützen.“

Mirko Wolff, Vorsitzender des Kreisverbands Altmark von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und Listenplatz 10 für die Landtagswahl 2021, erklärt dazu:

„Ländliche Räume in Sachsen-Anhalt haben zwar ähnliche Herausforderungen, aber immer auch spezifische Potenziale, Bedarfe und Prioritäten. Ich setzte mich u.a. dafür ein, Daseinsvorsorge und Infrastruktur in der Altmark zu erhalten und auszubauen. Dafür brauchen unsere Kommunen endlich eine auskömmliche und am konkreten Bedarf orientierte Zuweisung von Bundes- und Landesmitteln. Denn viele Ideen und Lösungen sind bereits gedacht. Mit den richtigen Impulsen können auch ländliche Räume wie die Altmark wieder Strahlkraft entwickeln und Perspektiven für alle schaffen. “

Auf der Bundestagsliste wurde Gregor Laukert auf Platz 4 gewählt.

Gregor Laukert, Listenplatz 4 für die Bundestagswahl 2021, erklärt dazu:

„Ich möchte Digitalisierung und Mobilität neu denken. Gerade in ländlichen Räumen braucht es ein Grundrecht auf einen zukunftssicheren Internetanschluss sowie einen verlässlichen ÖPNV und mehr Fahrradinfrastruktur. Nur so schaffen wir auch hier mehr Arbeit, Innovation und Perspektiven für Familien und kommende Generationen. Zudem will ich im Bundestag eine konsequente Klimapolitik einfordern und mich für mehr Dialog und Transparenz in der Politik starkmachen. “

Gemeinsam mit BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Sachsen-Anhalt haben wir zwei gut aufgestellte Listen gewählt. Wir gehen optimistisch und voller Energie in das Wahljahr 2021.

Neuste Artikel

30 Jahre Bündnis 90/Die Grünen in Salzwedel

Einladung zur Mitgliederversammlung am 22.08. in Stendal

Populistischer Naturschutz ist Populismus – aber kein Naturschutz

Ähnliche Artikel