Wenn eine Gemeinde nicht mehr von der Landeslinie angefahren wird…

„Dass Kalbe (Milde) nicht mehr von einer Landesbedeutsamen Buslinie angefahren wird, zeigt exemplarisch, wie ländliche Regionen in eine Abwärtsspirale geraten können und so weiter an Attraktivität verlieren werden“ so Mirko Wolff.

Wenn man zukünftig nach Kalbe (Milde) mit dem Bus möchte, kann man das nicht mehr direkt mit der Buslinie 100 tun. Gardelegen und Salzwedel sind dann für die Bürger*innen der Region nicht mehr ohne Umstieg erreichbar. Öffentlich wird die Thematik als Komfort-Frage diskutiert, man müsse ja nur einmal umsteigen, um bspw. von Kalbe nach Gardelegen zu gelangen. „Bei der Linienweganpassung geht es aber nicht ausschließlich um Komfort-Fragen – dass Kalbe (Milde) jetzt vom Landesnetz abgeschnitten wurde, bedeutet für die Gemeinde, dass sie zukünftig wahrscheinlich auf keine Landesförderung durch die NASA mehr hoffen kann, da diese nur dort investieren, wo Landeslinien verkehren. Im Landesentwicklungsplan ist Kalbe (Milde) kein Grundzentrum mit besonderer Versorgungsfunktion, da hier nur nach Einwohnerzahlen geschaut wird. Dass das Denken in Einwohnerzahlen nicht funktioniert zeigt der aktuelle Sachverhalt sehr gut. Wir brauchen von Landesebene die Unterstützung und ein Zeichen, dass Gemeinden wie Kalbe nicht aufgegeben werden.“  so Cathleen Hoffmann von Bündnis 90/Die Grünen
Durch den Verlust der Anbindung ans Landesnetz wird Kalbe (Milde) automatisch in eine Abwärtsspirale geraten. Mirko Wolff sagt dazu „Wenn man vom Landesnetz abgetrennt wird, wird das bedeuten, dass Kalbe (Milde) auch bei anderen Themenfeldern der Daseinsvorsorge an Bedeutung verlieren wird und insgesamt die ganze Region in die Bedeutungslosigkeit abrutscht.“

Der Kreisvorstand von Bündnis 90/Die Grünen des Kreisverband Altmark haben sich auf ihrer gestrigen Sitzung in Stendal, gegen eine Entkopplung einer ganzen Region von zukünftiger attraktiven Nahverkehrs-Angeboten ausgesprochen und appellieren an die Verantwortlichen hier mit Weitsicht doch noch zu einer für alle vertretbaren Lösung zu kommen.

Cathleen Hoffmann (Vorsitzende KV Altmark & Kreistagsabgeordnete für Bündnis 90/Die Grünen)

Mirko Wolff (Vorsitzender KV Altmark & Stadtrat Kalbe (Milde) für Bündnis 90/Die Grünen)

redaktionell Geändert am 03.02
Ursprünglich hieß es dort, dass der Status als Grundzentrum von der Anbindung an das Landesnetz abhängt. 

 

 

Neuste Artikel

Einladung zu digitalen Mitgliederversammlung am 10. Juni

LSBTTI*-Diskriminierung in polnischen Partnerstädten – Stendal und Osterburg müssen sich positionieren!

Silvesterfeuerwerk-Gemeinschaft stärken und Umwelt schützen!

Ähnliche Artikel